Bildbeschreibung

Pressler GmbH

Planung und Bauforschung

 Bauwerke  |  Archäologie  |  Mobiliar  |  Schiffsarchäologie  |  Musikinstrumente  |  Rezente Bäume |  Bauteile/Baumaterial |  Tafelbildmalerei |  Skuplturen

Dendrochronologische Altersbestimmung:
Haute-Normandie, Abbaye Le Bec-Helloin, Refektorium


Bildbeschreibung

Objekt 7038B:                                   FR, Abbaye Le Bec-Helloin
                                                            Dachwerk über dem Refektorium

Objekt-Koordinaten:                             N49° 13' 43" E0° 43' 19"

Nr.

Entnahmestelle

Art

KR

SR

WK

Datum

Fälljahr

01

Dachwerk, Tonnengewölbe, Rippe, Riegel einer Holztonne (2)

EI

38

0

Nein

1379

1394±6

02

Dachwerk, Tonnengewölbe, Rippe, Riegel einer Holztonne (2)

EI

29

0

Nein

***

***

03

Dachwerk, Balken


EI

82

17

Ja

1751

1751 H/W

04

Dachwerk, Balken


EI

48

24

Ja

1753

1753 F/S

05

Dachwerk, Balken


EI

47

11

Ja

1753

1753 F/S

06

Dachwerk, Balken


EI

103

34

Ja

1753

1753 F/S

07

Dachwerk, Balken


EI

113

15

Ja

1750

1750 H/W

08

Dachwerk, Tonnengewölbe, Rippe, Riegel einer Holztonne (2)

EI

84

1

Nein

***

***

09

Dachwerk, Tonnengewölbe, Rippe, Riegel einer Holztonne (2)

EI

72

0

Nein

1371

1391±6

10

Dachwerk, Tonnengewölbe, Rippe, Riegel einer Holztonne (2)

EI

29

0

Nein

***

***

Legende: Art = Holzart: EI = Eiche, BU = Buche, FI = Fichte, TA = Tanne, KI = Kiefer

KR = Kernringe, SR = Splintringe, WK = Waldkante. *** = nicht datierbar

Fällzeitraum: F/S = Frühjahr/Sommer, H/W = Herbst/Winter.

Baujahr = Fälljahr +1 (das trifft für die meisten Gebäude zu) Kommentar > hierzu

(2) =Sekundärhölzer, (R) =Reparaturhölzer, (K) =Konstruktionsergänzung


Kommentar: Die Baugeschichte der Abbaye weiß von einer umfangreichen Neubau-tätigkeit in der Zeit um 1650 zu berichten. Erwartet wurde daher auch dieses Datum für den Gebäudekomplex mit dem Refektorium. Die Datierung des Dachwerks, rund
100 Jahre später als angenommen, überrascht.

Keine Überraschung dagegen liefern die Daten der sekundärverwendeten Hölzer, die in dem Tonnengewölbe verbaut wurden, denn sie zeigen eindeutig Spuren einer früheren Verwendung. Handelt es sich hierbei um Bauhölzer aus einem Vorgängerbau aus der
Zeit um 1390?

 

Bildbeschreibung

Abbaye Le Bec-Helloin, Dachwerk über dem Refektorium



 Projekte / Aktuelles



Besuch aus Köln:

Die Mitarbeiter des Dendro-labors der Universität Köln
vom 15.-16.07. 2013
zu Gast im Emsland.
> mehr


FR, Normandie: Zimmerei-Workshop auf Château de Gaillon, 25.05. - 02.06.2013.

Weitere Dendrodatierungen
in der Normandie.

> mehr

 

Tag des offenen Denkmals:

08. und 09. Sept. 2012

Eine Tondiaschau erläutert ausführlich die Methode der Dendrochronologie

> mehr


NL, Schoonebeek - südliche Drenthe: Eine systematische Erfassung der historischen Bausubstanz

> mehr


DE, Frieslands romanische Kirchen: Reihenunter-
suchungen an Dachwerken

> mehr

 

NL, 's-Hertogenbosch: Lassen sich Stadtbrände mit Hilfe der Dendrochronologie räumlich genauer eingrenzen?

> mehr

 

FR, Normandie: Grangienbau nach dem 100-jährigen Krieg

> mehr

 

NL, Terborg: Archäologen legen ein großes mittel-alterliches Siedungsareal frei

> mehr

 

RO, Rumänien: Mittelalterliche Zimmerungstechniken geben Rätsel auf

> mehr

 

Bildbeschreibung